Kirchenmusikertreffen mit Regionalkantoren

Dürnsricht. Musik bringt die Liturgie zum Klingen. Gerne treffen sich die Kirchenmusiker im Dekanat Nabburg auf Einladung von Dekan Michael Hoch in Dürnsricht. Dabei sind auch die beiden neuen Regionalkantoren.

In anderen Diözesen gibt es schon lange Regionalkantoren, das Bistum Regensburg hat nun nachgezogen. Es wurden zunächst vier Stellen geschaffen, am Ende sollen es acht sein. Bedingt durch die Einteilung der Gebiete hat es sich ergeben, dass für das Dekanat Nabburg zwei Kantoren zuständig sind. Florian Schuster hat seinen Dienstsitz in Oberviechtach. Rudolf Fischer in Ammersricht bei Amberg.

Beide stellten ihre Aufgaben in der Zusammenarbeit mit den Dekanatskirchenmusikern vor. Sie reichen von Unterricht in der Region beziehungsweise Dekanaten in den kirchenmusikalischen Kernfächern wie Orgelspiel, Chorleitung, Liturgischer Gesang für Kantoren, Priester, Diakone und pastorale Mitarbeiter. Dies alles geschieht vor Ort in den Pfarreien. Es werden regionale Veranstaltungen, Chortage und Vorträge organisiert sowie Impulse zur Kirchenmusik gegeben.

Diese Fortbildungsangebote sind kostenlos, da die Regionalkantoren eine Festanstellung bei der Diözese haben. Es sollen keinem Musik- oder Orgellehrer, der vom Unterricht lebt, Schüler weggenommen werden, so die klare Aussage. Die Regionalkantoren sind unabhängig, keinem Pfarrer vor Ort oder einer Pfarrgemeinde unterstellt.

Dieses Modell gibt es schon in verschiedenen Diözesen, wo man gute Erfahrungen gemacht hat, wussten die Regionalkantoren zu berichten. Ziel sei es, die Kirchenmusik zu fördern und Nachwuchs zu gewinnen.

Richard Altmann

Den Kontakt zu den Regionalkantoren finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar