Pfarrgemeinderäte

In den Pfarreien unseres Dekanats wird alle vier Jahre der Pfarrgemeinderat gewählt. Die Pfarrei wählt je nach Größe der Pfarrei bis zu 20 Mitglieder. Seine Aufgabe ist die Förderung der gesamten Seelsorgstätigkeit in einer Pfarrei. Er ist ein beratendes Organ, durch das die Gläubigen dem Pfarrer in pastoralen Belangen helfen können. Der Pfarrgemeinderat muss vom Pfarrer vor beabsichtigten Veränderungen oder Aktivitäten gehört werden.

In Pfarreiengemeinschaften ist die Bildung eines Gesamtpfarrgemeinderates vorgesehen, um den Pfarrer zu entlasten. Falls der Bildung eines Gesamtpfarrgemeinderates schwerwiegende pastorale Hindernisse entgegenstehen, entscheidet der Diözesanbischof über den Erhalt der einzelnen Pfarrgemeinderäte. Sollte dies genehmigt werden, findet mindestens einmal jährlich eine Koordinierungssitzung statt. Deren Sachausschüsse mit gleichen Inhalten können innerhalb der Pfarreiengemeinschaft einen gemeinsamen Sachausschuss bilden.

Die nächste Pfarrgemeinderatswahl im Bistum Regensburg findet im Jahr 2022 statt.

Vertreter der Pfarrgemeinderäte im Dekanat treffen sich 1-2 mal pro Jahr zur Dekanatsversammlung.

 

Näheres finden Sie im Statut für die Pfarrgemeinderäte in der Diözese Regensburg.